Sie sind hier: TSV 1888/1920 Regen
 
Spielbericht
TSV 1888/1920 Regen - FC Stätzling
TSV 1888/1920 Regen
1
-
3
FC Stätzling
2. Spieltag

Unnötige Heimniederlage bringt A-Junioren des TSV auf den Boden der Tatsachen zurück

Die A-Junioren des TSV Regen mussten am vergangenen Samstag eine bittere 1:3 Niederlage gegen den Bayernligaabsteiger FC Stätzling hinnehmen.

 

Nachdem 2:1 Erfolg im Auftaktspiel gegen den FC Gundelfingen und der 1:8 Schlappe des Gegners gegen des TSV Rosenheim haben sich die Kreisstädter einen etwas anderen Spielverlauf erwartet.

In der Anfangsphase standen sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Im Verlauf der ersten Halbzeit erkämpften sich die Regener einige Torchancen. Einen Freistoß von Jürgen Weikl köpfte  Tom Stey knapp am Tor vorbei. In der 25. Spielminute landete Tobias Artmann einen Pfostentreffer. Im Spiel der Regener war aber kein System erkennbar und so nutzten die Sätzlinger in der 37. Spielminute einen Abstimmungsfehler von Josef Kölbl und Philipp Wilhelm, die den Ball im Bereich der rechten Torauslinie nicht unter Kontrolle brachten. Der Gegner kam zu einer Flanke direkt auf einen Mitspieler, der alleine vor dem Tor den Ball nur noch  ins Gehäuse schieben musste (0:1/ 33.)  Anstatt auf den Ausgleich zu drängen spielten die Regener zu harmlos und inkonsequent, so dass man sich mit dem knappen 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause verabschiedete.

Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Regener das Tempo und den Druck auf das gegnerische Tor. Einen Angriff über die linke Seite krönte Jürgen Weikl nach einem Traumpass von Artmann mit dem 1:1 Ausgleich in der 49. Spielminute. Kurze Zeit später verfehlte Tobias Eiter nach einer schönen Kombination noch knapp das Tor.

 

Fortan flaute die Partie wieder ab. Die Karl-Jungs überließen den Stätzlingern insbesondere das Mittelfeld. Mitte der zweiten Halbzeit versenkte Dogukan Tepe nach einem Eckball den Ball per Kopf in Borgschulzes Gehäuse (65.). Die Regner liefen erneut einem Rückstand hinterher Immer wieder feuerten sich die Stätzlinger gegenseitig an und wollten die Führung keinesfalls mehr aus der Hand geben. Diesen Willen ließen die Gastgeber zum Teil vermissen. Eine Kommunikation innerhalb der Mannschaft fand so gut wie gar nicht statt. Anstatt vor heimischer Kulisse zu reagieren und den Ausgleich zu suchen, gaben sich die Regener frühzeitig geschlagen. In der 75. Spielminute konnten die Gäste sogar noch auf 1:3 erhöhen. Auch die verbleibende Spielzeit  setzten die in blau-weiß Spielenden keine entscheidenden Akzente mehr. Völlig unnötig haben die Kreisstädter wichtige drei Punkte gegen einen durchaus besiegbaren Gegner verschenkt. Bis zum nächsten Spieltag müssen sich die Jungs um Kapitän Markus Treml erheblich steigern um sich  nicht von Anfang auf den Abstiegsrängen wieder zu finden.  Am kommenden Samstag werden sie  vom  starken SV Planegg-Krailling erwartet. 

Autor

Lukaschik Lukas schrieb diesen Spielbericht on 14-9-15
 
Administrationsbereich »
Tippspiel »