Sie sind hier: TSV 1888/1920 Regen
 
Spielbericht
TSV 1888/1920 Regen - TSV 1861 Nördlingen
TSV 1888/1920 Regen
0
-
2
TSV 1861 Nördlingen
9. Spieltag

0:2 Heimniederlage der A-Junioren des TSV Regen gegen den TSV Nördlingen

Die A-Junioren des TSV Regen mussten am vergangenen Samstag erneut eine Heimniederlage -diesmal gegen den Tabellenzweiten TSV Nördlingen-  hinnehmen.

Die Kreisstädter boten von Anfang an eine Partie auf Augenhöhe gegen einen wesentlich stärker einzuschätzenden Gegner. In der 25. Spielminute konnte Regens Keeper, Alexander Borgschulze,  die frühe Führung der Gäste verhindern indem er  mit einer Glanzparade einen knallhart getretenen Freistoß auf seinen Kasten abwehrte. Kurz darauf gab es eine Schrecksekunde, als Borgschulze beim Parieren eines Torschusses der Nördlinger mit dem Kopf gegen den Pfosten knallte und kurz benommen zu Boden ging. Er konnte das Spiel aber weiter fortsetzten. In der Folge verlief die erste Halbzeit  ohne nennenswerte Großchancen auf beiden Seiten. Aufgrund einer ausgeglichenen ersten Halbzeit verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem Spielstand von 0:0 in die Pause. Kurz nach Wiederanpfiff reichte eine kleine Unachtsamkeit in der Regener Hintermannschaft  nach einem präzise getretenen Eckball der Gäste aus, um mit 0:1 in Rückstand zu geraten (46.). Die Karl-Truppe steckte aber nicht auf, kam immer besser ins Spiel und gab sich lange noch nicht geschlagen. In der 55. Spielminute ging Tobias Artmann nach einem Foul im Strafraum zu Boden. Folgerichtig zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Jürgen Weikl legte sich das Leder zurecht. Obwohl er den Strafstoß ordentlich gegen das Gästegehäuse abgab, war Nördlingens Hintermann nicht zu bezwingen. Die  Chance zum  mehr als verdienten Ausgleich konnte nicht genutzt werden.  Fünf Minuten später  hatte Florian Lemberger eine 100 % Torchance auf dem Fuß. Aber auch er scheiterte letztendlich unglücklich  an Nördlingens Schlussmann. Viele gute Spielzüge und klasse Kombinationen folgten, welche die Heimmannschaft einfach nicht zum erfolgreichen Abschluss führen konnte. So liefen  die in blau weiss- Spielenden, wie so oft in der laufenden Saison, weiterhin einem Rückstand hinterher. Kurz vor Schluss der Partie netzte Nördlingens Guiseppe Porcari noch unhaltbar zum 0:2 Endstand ein (83.). Wieder einmal gelang es den glücklosen TSV-lern nicht, trotz ansprechender und couragierter Leistung, eine Niederlage zu verhindern.

 

Am kommenden Samstag um 13:00 Uhr heißt es für die Regener U19 Anstoß beim TuS Geretsried.

Autor

Lukaschik Lukas schrieb diesen Spielbericht on 14-11-13
 
Administrationsbereich »
Tippspiel »