Sie sind hier: TSV 1888/1920 Regen
 
Spielbericht
1.FC 1911 Passau - TSV 1888/1920 Regen
1.FC 1911 Passau
3
-
1
TSV 1888/1920 Regen
20. Spieltag

Bilder vom Spiel

Niederlage gegen den Meister

„Willkommen zum Aufstieg“, so wurden die  B-Junioren des TSV Regen im Passauer Dreiflüssestadion begrüßt.

Tatsächlich konnten die Kreisstädter  die vorzeitige Aufstiegsfeier des FC Passau nicht verhindern und mussten sich beim Spitzenreiter trotz ansprechender Leistung mit 3:1 geschlagen geben.

Erneut trat die Reitbauer-Truppe mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft und mit nur einem Auswechselspieler an (es fehlten Tobi Eiter, Mathias Ertl, Tim Pfleger), während der Gegner auf ein volles Kontingent zurückgreifen konnte und dies auch voll ausschöpfte. Zudem musste die B-Elf Stammtorwart Alexander Borgschulze wieder an die  A-Junioren abtreten.

Trotz der unglücklichen Ausgangslage kämpften die Regener von der ersten Minute an und standen dem Tabellenführer in Nichts nach. Bereits in der 3. Spielminute verhinderte Keeper Matthias Gigl mit einer Glanzparade die frühe Führung der Passauer. In der 15. Minute war es dann  Tom Schreder, der in aussichtsreicher Position dicht am  Passauer Gehäuse den Ball über die Latte beförderte.  Es entwickelte sich ein lebhaftes Spiel mit unzähligen klasse Torchancen auf beiden Seiten, die keiner der Beteiligten effektiv nutzen konnte. Verbissen und mit harten Bandagen kämpfend wollten die Tabellenführer die Aufstiegsfeier  vor heimischer Kulisse unbedingt erzwingen. Dazu war ihnen jedes Mittel recht. So kam ein brutales Foul an Gigl nicht von ungefähr. Der Regener Schlussmann hatte eine brenzliche Situation vor seinem Kasten schon pariert, als sein Gegenspieler rücksichtslos mit gestrecktem Bein auf ihn einwirkte. Nach einer kurzen Spielunterbrechung konnte Gigl –angeschlagen- weiterspielen.

Mit einem gerechten 0:0 verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause.

Körperbetont und aggressiv starteten die Passauer „Stars“ in die zweite Hälfte. Kurz nach Wiederanpfiff entschied der Unparteiische nach einem Foul im Mittelfeld auf Freistoß für die Gäste. Fabian Bielmeier, ausgesprochener Freistoßexperte, legte sich das Leder in über 30 Metern Torentfernung zurecht. Mit einem Hammerschuss versenkte er den Ball unhaltbar für den gegnerischen Keeper im Tor und bescherte seiner Mannschaft die vielumjubelte Führung(42.). Die Freude währte aber nicht lange. Bereits drei Minuten später erzielten die Gastgeber nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld den Ausgleich (45.). Im weiteren Verlauf zeigte sich jedoch, dass die starken Stammspieler auf Seiten der Regener schmerzlich vermisst wurden. Die Passauer bekamen Oberwasser, lauerten auf Konter und drängten auf die Entscheidung. In der 54. Spielminute war es eben so ein Konter, den sie eiskalt  zur 2:1 Führung verwandelten. Ein derbes Foul an den stark spielenden Philipp Wilhelm, der die Partie nicht beenden konnte,  versetzte den Regenern den endgültigen „Todesstoß“. Zum Ende der Begegnung hin kassierten sie noch das 3:1 (71.). Alleine die flinken offensiven Flügelspieler haben letztendlich das Spiel für die Passauer entschieden. Von der Überlegenheit eines Aufsteigers war aber keine Spur. Nach Abpfiff zeigten die  Regener eine faire Geste und  gratulierten jedem einzelnen Passauer Spieler zum Aufstieg.

Trotz der Tatsache, dass es sich beim Regener Team aufgrund der langen Verletzungsliste und des Torwartproblems A/B nur noch um einen Schatten seiner selbst  handelt, zeigten die Jungs ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Kampfgeist,  Tugenden welche die B-Junioren schon die ganze Saison über auszeichnete und Respekt und Anerkennung verdient. Das Hinspiel hatten die Regener noch mit 3:1 gegen den jetzigen Aufsteiger gewonnen und kämpften selber hoffnungsvoll um den Aufstieg mit (1 Punkt Rückstand auf Passau zum Ende der Hinrunde).

 

Der nächste Gegner ist der FC Vilshofen am kommenden Sonntag um 13:00 Uhr  im heimischen Bayerwaldstadion.

Autor

Lukaschik Lukas schrieb diesen Spielbericht on 14-5-20
 
Administrationsbereich »
Tippspiel »